Open the menu

"Mega-Games: Generalprobe für das Internationale Management“

Das ist der Titel meines Artikels in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Mondial, einem Fachmagazin, das sich auf interkulturelle Fragestellungen fokussiert und persönliche Erfahrungen, wissenschaftliche Artikel und Diskussionen über kontroverse interkulturelle Themen vereint. Mein Thema? Die Herausforderungen des internationalen Managements verlangen uns nicht nur strategisches und analytisches Denken ab, sondern vor allem auch interkulturelle Fähigkeiten. Wie können wir zukünftige Führungskräfte darauf vorbereiten, diese Herausforderungen zu meistern? Seit 2015 lehre ich an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin im Studiengang Master of International Business und setze dabei auf eine besonders effektive Methode: Mega-Games. In dem von mir entwickelten Mega-Game simulieren Studierende internationales Projektmanagement und interkulturelle Kommunikation. Dabei erleben sie hautnah, was es bedeutet, in einer multikulturellen Umgebung zu agieren und Entscheidungen zu treffen.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten in eine völlig andere Kultur eintauchen, deren Denkweise und Handlungsstrategien verstehen und dann erfolgreich verhandeln. Das ist genau das, was meine Studierenden erleben. Und das Schöne daran? Fehler werden nicht als Niederlagen gesehen, sondern als Lernchancen. In einer Zeit der Globalisierung sind solche Erfahrungen von unschätzbarem Wert. Sie bereiten unsere Studierenden nicht nur auf die Arbeitswelt vor, sondern auch darauf, als Bürger*innen einer globalen Gemeinschaft zu agieren.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Mega-Games in der Bildung eingesetzt werden können, oder wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, würde ich mich freuen, von Ihnen zu hören.

Herzliche Grüße und bleiben Sie neugierig!